Polyesterpolyolreaktoren (PET/PA)

Polyolsynthesetechnologie

Die H&S-Technologie zur Produktion von aromatischen Polyesterpolyolen (APP) aus Polyethylenterephthalat (PET) sowie Phthalsäureanhydrid (PA) basiert auf der Glykolysemethode.

Prozessfolge und -dauer (Polyolproduktion auf das Basis von PET)

Die Prozessdauer zur Produktion von Polyolen auf PA-Basis beträgt ca. 12 Stunden.

Rohmaterialien für die Prozesse

  • Polyethylenterephthalat (PET)
    - Flocken aus PET-Flaschen
    - Formteile außerhalb der Spezifikation
    - Staub und Granulat (Formteilproduktionsabfall)
    - Fasern
  • Phthalsäureanhydrid (PA)
    Dies ist eine organische Verbindung. Sie ist ein farbloser Feststoff. PA wird bei der Massenproduktion von Weichmachern für Kunststoffe, Polyester- und Alkydharze weithin verwendet.
  • Adipinsäure
    Dies ist die organische Verbindung Dicarbonsäure. Sie wird hauptsächlich zur Produktion von Nylon, Weichmachern für PVC sowie Polyamidfasern und -harzen verwendet. Eine erhebliche Menge wird als Geschmacksstoff und Geliermittel in der Nahrungsmittelindustrie verwendet.
  • Diethylenglykol
    Dies ist eine organische Verbindung. DEG kommt bei der Produktion von ungesättigten Polyesterharzen, Weichmachern, Acrylat- und Methacrylatharzen und Urethanen zum Einsatz.
  • Monoethylenglykol
    Dies ist eine organische Verbindung. Sie wird bei der Produktion von Polyesterharzen (PET) sowie Frostschutzmitteln und Kühlmitteln für Kraftfahrzeuge weithin verwendet.
  • Glycerin
    Dies gehört zur Alkoholfamilie organischer Verbindungen. Es wird bei der Produktion von Beschichtungsharzen und Weichmachern sowie bei pharmazeutischen Rezepturen/Formulierungen weithin eingesetzt.
  • Katalysatoren

Eigenschaften von PET- und PA-Polyolen

Polyole auf PET-Basis sind aromatische Polyesterpolyole zur Anwendung bei PU-Hartschaum

Hydroxylzahl: 150-550 mg KOH/g
Säurezahl: <1,0 mg KOH/g
Aromatengehalt: 25-42%
Viskosität (25°C): 1.500-20.000 mPas
Aussehen: Viskose transparente Flüssigkeit, farblos bis hellbraune Farbe

Polyole auf PA-Basis sind aromatische Polyesterpolyole zur Anwendung bei PU-Hartschaum

Hydroxylzahl: 150-500 mg KOH/g
Säurezahl: 0-2,5 mg KOH/g
Aromatengehalt: 25-45%
Viskosität (25°C): 1.500–12.000 mPas
Aussehen: Viskose transparente Flüssigkeit, farblos bis hellbraune Farbe

Beispielrezeptur für die Produktion von PET-Polyol

Rohmaterialien %
PET: 40
DEG: 40
Adipinsäure: 15
Drei-funktionelles Glykol: 5
Katalysatoren: Im ppm-Bereich

Beispielrezeptur für die Produktion von PA-Polyol

Rohmaterialien %
PA: 44
DEG: 56

Es können drei-funktionelle Glykole, natürliche Öle und hochmolekulare Säuren verwendet werden.

Adipinsäure-Polyester

H&S hat außerdem eine Technologie zur Produktion von Adipaten entwickelt. Adipate sind Polyole auf der Basis von Adipinsäure, die für CASE-Anwendungen (Elastomere, Schuhsohlen und Beschichtungen) eingesetzt werden.

Produktanwendungen

Polyole auf PET- und PA-Basis sind hochwertige Polyesterpolyole, die sich ideal für die Rezepturen von Dämmschäumen, Gussharzen, Dichtungsmitteln oder Klebstoffen eignen.

Anwendungsbeispiele für Polyesterpolyole auf PET- und PA-Basis

Halbharte Füllschäume: Deckschichten beim Flugzeugbau sowie Sicherheitsteile und Auflagen/Beläge für Kraftfahrzeuge
Hartschäume: Wärmedämmung, Bau- und Kraftfahrzeugindustrie, Transport, Schiffbau, Gehäuse und Tanks, Verpackung, Möbel, Sport- und Freizeitinstrumente, Solargeräte
Hartprodukte: Innenraum von Kraftfahrzeugen, Wärmedämmplatten, industrielle Technik, Kühlschränke und Container, Verpackung, Elektroindustrie
Harte Füllschäume: Wärmedämmung für Kühlgeräte und Kühlschränke
Harte Integralschäume: Strukturelle Materialien für die Bau-, Möbel-, Elektro-, Automobil-, Sport- und Freizeitindustrie

Anwendungsbeispiele

Sprühschäume

Reaktor und Peripheriegeräte (Kerneinheit)

1. Reaktor
2. Zufuhrsystem für PET oder PA
3. Zufuhrsystem für Adipinsäure
4. Filtersystem

H&S-Reaktoren zur Produktion von Polyolen auf PET- und PA-Basis können mit einer Chargenkapazität von 1 t bis 40 t geliefert werden.