Mischstationen für Polyol und Treibmittel

Einige PU-Anwendungen wie beispielsweise Sprühsysteme erfordern eine fertige Polyolkomponente, die mit einem Treibmittel gemischt ist. Für solche Anwendungen ist es notwendig, das Treibmittel nicht erst am Mischkopf der Produktionslinie in das Polyolgemisch einzubringen, sondern bereits im Mischer.

H&S bietet Mischstationen für Polyol und Treibmittel auf der Grundlage des Chargenprozesses in Verbindung mit einem Puffertank zum Lagern des Gemischs an. Die Chargentechnologie hat eine Reihe von Vorteilen gegenüber in der Produktionslinie installierten Mischanlagen, da sie größere Flexibilität durch gleichzeitiges Mischen und Lagern bietet. Das bedeutet, dass bei Anlagenausfällen immer eine gewisse Gemischmenge verfügbar sein wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Puffertank alle Produktionslinien (nicht nur eine einzige Linie) versorgen kann. Bei der Handhabung von Treibmitteln, insbesondere flammbaren Treibmitteln, ist es wichtig, die Produktionssicherheit zu erwägen, zum Beispiel durch den explosionsgeschützten Entwurf aller elektrischen Teile. H&S hat langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und garantiert einen hohen Grad von Verarbeitungssicherheit und -qualität.

Grundlegende und optionale Geräte für H&S-Mischstationen umfassen:

  • Mischtank
  • Sicherheitsmulde zum Anlagenschutz bei einer Leckage
  • Rührwerk zur optimalen Homogenisierung des Materials
  • Fest eingebauter Mischer für Treibmittel
  • Pumpen
  • Sicherheitsventile zum Schutz des Reaktorbehälters gegen Überdruck und Unterdruck
  • Automatische Ventile
  • Absperrventile
  • Ultraschall-Pegelsteuersystem
  • Wägezellen
  • Überfüllschutzvorrichtung
  • Temperatursensor
  • Drucksensoren
  • Rohrleitungssystem
  • Verdrahtung des vollständigen Moduls
  • Schaltschrank mit moderner Hochleistungs-SPS und Bedienkonsole oder PC von Siemens, benutzerfreundlichen Steuerungsfunktionen und Rezepturmanagement